fb-pixel
Persönliche Beratung1: +49 40 41 43 8888 0
Versandkostenfrei ab 40 €

ERNÄHRUNGSMYTHOS LOW FAT

Low Fat = Gesund?!

Es wird Zeit ein weiteres Kapitel unserer Ernährungsmythen aufzuschlagen. Viele Menschen greifen immer noch zu Low Fat Produkten, mit der Hoffnung, gesünder und schlanker zu werden. Doch helfen diese wirklich? Oder können sie sogar gesundheitsgefährdend werden?

Im Zuge der „Fett macht fett UND ungesund!“ Kampagnen, die schon in den frühen 70ern starteten (ganz nebenbei bemerkt totaler Blödsinn!) kamen auch die ersten Low Fat Produkte auf den Markt, welche wir auch heute noch in diversen Varianten im Supermarkt wiederfinden.

Da wir ja nun mittlerweile wissen, dass Fett per se nicht der Staatsfeind Nr.1 ist und sogar sämtliche Fettsäuren (also gesättigt, einfach- und mehrfach ungesättigt) überlebensnotwendig sind, stellt sich die Frage, wie sinnvoll denn etwaige Low- Fat Produkte denn noch sind?

Unser genetischer Code hat sich in den letzten Jahrtausenden gar nicht so stark verändert und somit besitzen wir immer noch eine gewisse Affinität für fettige, zuckerhaltige und salzige Lebensmittel. Dies liegt einfach daran, dass Fett und Zucker DIE Energielieferanten schlechthin darstellen und Salz eine hervorgehobene Rolle in unserem Mineralhaushalt spielt.

Da nun Fett als Energiequelle und Geschmacksträger gestrichen wurde, wir aber gerne Sachen essen, die auch gut schmecken, musste ein Ersatz her: Die Geburtsstunde der Low Fat Produkte.

Zucker erwies sich als perfekte Alternative zum Fett, da es zum einen Lebensmittel wieder schmackhaft macht und auch noch ein gewisses Suchtpotenzial geweckt wird. Die Industrie ist allerdings clever und nennt das Kind nicht immer beim Namen. Zucker heißt dann Fructose-Glucose-Sirup, Agavendicksaft, Kokosblütensaft oder Invertzucker.

Fakt ist, dass Low Fat Produkte sehr häufig industriell hoch verarbeitete Produkte sind, deren gesundheitliche Vorteile man durchaus bezweifeln kann. Wenn man sich einmal im Supermarkt neben das Regal mit den Low Fat Produkten stellt und einmal zusieht, welche Personengruppe zu derartigen Produkten greift – nämlich die ohnehin schon Übergewichtigen – dann wird man stutzig und nur, weil weniger Fett darin enthalten ist, bedeutet das nicht, dass auch wenige Kalorien zugeführt werden. Immerhin spielt Fett eine große Rolle bei der Sättigungswirkung, welche hier ausbleibt. Das Motto der meisten Menschen lautet in einer solchen Situation nämlich: „Fettreduziert? Da kann man auch doppelt zuschlagen!“

Es spricht nichts gegen eine Scheibe fettreduzierten Käse oder den mageren Schinken. Mir geht es vor allem um all jene Produkte, die niemals gesund sein werden, ob mit oder ohne Low Fat Stempel – Joghurts, Saucen, kalorienhaltige Getränke, Chips, Süßes oder Mikrowellenessen.

Esst zum größten Teil, was Mutter Natur uns seit Jahrtausenden zur Verfügung stellt, bewegt Euch viel und bildet Euch weiter – am besten natürlich hier bei GymPro!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Sei immer bestens informiert!

Melde dich jetzt zum Newsletter an und erhalte aktuelle Angebote und News immer zuerst.


Abmeldung jederzeit möglich.